Sparkasse Heidelberg spendet 1.000 Euro an die JSG

Die Spielgemeinschaft für die Nachwuchshandballer vom SC Sandhausen und der SG Walldorf-Astoria hat sich wirklich bewährt. Und die Sparkasse Heidelberg hat die gelungene Jugendförderung nun mit 1000 Euro unterstützt. Beim Besuch der Vertreter der Sparkasse ging gerade ein weiterer ereignisreicher Tag in Sachen Handball für die E- und D-Jugendlichen zu Ende. Ein mehrtägiges Handball-Camp war in den Herbstferien angeboten worden. Dass es großen Spaß bereitet habe, meinte nicht nur der elfjährige Paul Goldstein. Das Spiel mit dem Ball habe stets im Mittelpunkt gestanden und geübt wurde vor allem der Stemmwurf, der als Grundlage für alle Würfe im Handball dient.

Die Sparkassen Spende findet bei der JSG Sandhausen-Walldorf beste Verwendung, weiß Jugendleiter Clemens Schönemann. Der Bedarf, um den Trainingsbetrieb aufrecht zu erhalten, so Schönemann, sei groß. Handbälle für die Jugendlichen und geeignete Trainingsmaterialien würden immer benötigt. Die JSG bedankt sich daher sehr herzlich bei der Sparkasse Heidelberg für die Unterstützung.

walld-handball-13-10Große Freude bei den Nachwuchshandballern und ihren Trainern: Die Vertreter der Sparkasse Heidelberg, hier mit Wolfgang Mrasek (links), Philipp Renninger (3.v.r.) und Frank Pichler (rechts), hatten eine Spende von 1000 Euro für die jungen Handballer der JSG Sandhausen-Walldorf in die Astoriahalle mitgebracht.