Sparkasse Heidelberg unterstützt die JSG Sandhausen-Walldorf mit 1.000 Euro

JSG Sandhausen-Walldorf, diese Kooperation in Sachen Handball gibt es seit 2007. Trainiert und gespielt wird abwechselnd in beiden Gemeinden und das Angebot für die Jugendhandballer reicht von den Superminis ab vier Jahren bis hin zu den A-Jugendlichen. Die Sparkasse Heidelberg hat die gelungene Jugendförderung, die Spielgemeinschaft für den Nachwuchs vom SC Sandhausen und der SG Walldorf-Astoria, mit 1000 Euro unterstützt. „Wir brauchen dringend Trikots, deshalb sind wir sehr dankbar für diese Spende“, sagte Jugendleiter Clemens Schönemann und beim Besuch von Philipp Renninger (Sparkassen-Filialdirektor in Walldorf), sowie Frank Pichler (Sparkassen-Filialdirektor in Sandhausen) bereiteten sich die D- und C-Jugendlichen gerade auf ihr Training vor. Also konnten sich die Sparkassen Vertreter direkt von der guten Jugendarbeit überzeugen.

Sparkasse_JSG_Mai2015

Große Freude bei den Nachwuchshandballern Julian, Fynn, Arne und Mika (v.l.) und ihrem Jugendleiter Clemens Schönemann (2.v.l.): Die Sparkasse Heidelberg, hier mit Philipp Renninger (rechts) und Frank Pichler (links), hatte eine Spende von 1000 Euro für die jungen Handballer der JSG Sandhausen-Walldorf in die Astoriahalle mitgebracht.