A-Jgd: Einem starken Gegner unterlegen


JSG Sandhausen/Walldorf – JSG Ilvesheim/Ladenburg 28:37

„Nur“ mit neun Toren Unterschied verloren, das ist das Fazit des Spiels gegen Ilvesheim/Ladenburg.

Das Hinspiel war zwar in der eigenen Halle durch den Harz-Vorteil gewonnen worden, aber da sich im Training unser Torwart Luis Sch. verletzt hatte, musste das Team ohne „echten“ Torwart antreten – und ohne Harz spielen.

So kam es, dass mit dem 7. Feldspieler agiert werden musste, den Tom und Jan abwechselnd spielten. Gewohnte Abläufe in Angriff bzw. Abwehr waren somit nicht möglich. Die Ilvesheimer nutzten das umgehend und gingen mit 4:0 in Führung. Erst nach sechs Minuten erzielten die JSG-Jungs ihr erstes Tor. Leider wurde es bis zur 20. Spielminute nicht besser, was ein 10-Tore-Rückstand zur Folge hatte (17:7). Dann endlich spielte sich die Wechselei mit dem siebten Feldspieler ein, ferner wurde riskantes Konterspiel belohnt. Der Rückstand wurde zur Halbzeit halbiert: 20:15.

In der zweiten Hälfte kamen die JSG-ler nicht so recht in Bewegung. Die ständige Manndeckung von Ilvesheim war hierbei auch ein Grund dafür, dass das JSG-Angriffsspiel Fehler produzierte. Mitte der zweiten Hälfte stand es dann 29:20. Zu diesem Zeitpunkt konnte – wiederum mittels hervorragendem Konterspiel – in Unterzahl zwei Tore erzielt werden.

Trotz des ständigen Rückstands gaben die Jungs nicht auf und kämpften weiter bis zum Spielende. Letztlich wurde das Spiel mit 9 Toren verloren gegen einen Gegner, der nicht nur über eine voll besetzte Bank verfügte, sondern auch zurecht zu den drei stärksten Teams der Landesliga Nord gehört.

Die Spielpause bis zum 7. März wird allen – nicht nur den Verletzten – gut tun, so dass nach den Faschingsferien nochmal voll angegriffen werden kann bei den letzten drei Spielen dieser Saison. Weil stillstehen is’ nich’‘ – die nächsten Qualifikationsspiele für die neue Saison 2020/2021 kommen schon bald.

Es spielten (Tore): Sammy (1), Milan (10), Finn, Niklas (7), Paul (1), Jan, Luis N. (2), Tom (4), Shawn, Max (3).

Zum offiziellen Spielbericht >>>