Alle Beiträge von Matz Ratzel

E2-Rückblick: Den LÖWEN so nah!

Am 6. Februar 2020 durfte unsere E2-Jugend als Einlaufkinder bei den Rhein-Neckar-Löwen mit dabei sein. Gespielt wurde gegen Melsungen. Schon beim Treffen war die Aufregung zu spüren.

Nachdem unsere Jungs umgezogen waren, durften sie ihren Idolen beim Aufwärmen zuschauen. Und dann endlich war es so weit: wir wurden in die Katakomben der SAP-Arena geholt und warteten mit unseren Trainern Heiko und Nico auf unseren großen Auftritt. Dort erfuhren wir, dass wir mit den Löwen einlaufen durften und die Freude war riesig.

Und dann kamen sie – unsere Stars und holten uns ab. Unter dem Jubel der vielen Fans ging es auf die Platte und wir durften uns anschließend auf unseren Plätzen hinters Tor begeben. Jeder Treffer wurde lautstark bejubelt und beklatscht, bis die Hände glühten. Aber leider hatte es am Ende nichts genutzt, da die Löwen mit 30:33 verloren hatten. Auch wenn wir uns das Ergebnis anders gewünscht hätten, so freuten sich doch alle über die ergatterten Autogramme und Bilder mit den Stars.

Leider ging ein unvergesslicher Abend viel zu schnell vorbei, hinterließ aber bei jedem ein Lächeln im Gesicht. Vielen Dank nochmals an Familie Wittmann fürs organisieren. (BS)

Lieferservice: C-Jugend erhält Meister T-Shirts frei Haus

Die C-Jugend der JSG hat die zurück liegende Saison souverän als Staffelsieger abgeschlossen. Die Jungs haben einen tollen Handball gezeigt und als Mannschaft überzeugt.

Leider fiel jedoch durch die Corona-Pandemie die Meisterfeier aus, auf die sich alle so gefreut hatten. Auch die vorbereiteten T-Shirts (s. Bild) mussten weiter in der Kiste auf ihre neuen Besitzer warten.

Nun wird nicht länger gewartet, die T-Shirts werden jetzt per Fahrrad-Kurier bei den Staffelsieger-Spielern vorbei gebracht. Und sobald wir uns alle wieder in der Halle sehen, holen wir das obligatorische Mannschafts-Foto nach.

Das Meistershirt der C-Jugend: Ungeschlagen, mit „zu Null“-Punkten, wird den Jungs die Krone aufgesetzt. 😉

Saison beendet!

Corona-Virus: BHV reagiert auf bundesweite Entwicklung

Der Badische Handball-Verband hat am Donnerstag, 12.03.2020, die Jugend-Saison 2019/2020 für beendet erklärt. Talentiaden und Mini-Spielfeste sind abgesagt. Es ist noch offen, wie es mit der Quali zur neuen Saison weitergeht. Der JSG-Trainingsbetrieb ist ab sofort bis auf Weiteres eingestellt. Zur offiziellen BHV-Meldung.

E-Jgd: Knappe Niederlage im letzten Saisonspiel

JSG – Dossenheim 153:264 TP

Auch die „E1“ musste am letzten Wochenende eine bittere Niederlage gegen Dossenheim in der Hardtwaldhalle in Sandhausen hinnehmen. Im letzten Saisonspiel war man mit dem Team aus Dossenheim lange auf Augenhöhe. Jedoch sorgten letzten Endes viele Nachlässigkeiten und vermeidbare Fehler dazu, dass die Gäste davonziehen konnten.

Somit beenden die Jungs zwar die Saison mit einer Niederlage, jedoch spielten sie alles in allem eine solide Saison und konnten sich als eine der stärkeren Mannschaften in der ersten Kreisliga behaupten.

E2: Stark gekämpft, leider doch verloren gegen Schwarzbachtal

JSG – Schwarzbachtal 90:128 TP

Am vergangenen Samstag musste sich unsere Mannschaft leider gegen eine körperlich überlegene Mannschaft aus Schwarzbachtal in einem spannenden Auswärtsspiel geschlagen geben.

Nach einer kämpferisch überzeugenden ersten Halbzeit auf Augenhöhe, konnte sich das Team aus Schwarzbachtal in der zweiten Hälfte absetzen und siegen. Zu allem Überfluss verletzte sich nach 10 Minuten einer unserer Spieler, was die ohnehin schon stark dezimierte Auswechselbank noch weiter schwächte. Letzten Endes gilt es jedoch zu sagen, dass die Jungs alles gegeben haben und mit dieser Leistung die Chancen auf zwei bessere Abschlussspiele sehr gut stehen.

A-Jgd unterliegt dem Tabellenführer

SG Horan – JSG Sandhausen/Walldorf 34:24

Am Samstag mussten wir in Hockenheim gegen den Tabellenführer antreten. Dass dies keine einfache Aufgabe wird war uns klar. Wir hofften dass wir einen guten Tag erwischen, um ein gutes Handballspiel zu zeigen.

Die Heimmannschaft konnte heute den Deckel auf die Meisterschaft machen, wenn sie gegen uns gewinnen, so starteten sie auch konzentriert und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Wir machten dann den Ausgleich in der fünften Minute aber man konnte sehen das wir echte Probleme hatten ins Spiel zu kommen. Wir verloren durch Fang-und Passfehler viele Bälle dazu kam noch das wir viele Pfosten- und Latentreffer hatten die der Gegner abfing und ein Konter nach dem anderen spielen konnte. So stand es nach 12.Minuten schon 8:3. Wir machten nach der Auszeit eine bessere Figur auf der Platte und verkürzten sogar den Abstand auf 3 Tore beim stand von 10:7 in der 16.Min. Danach legte Horan wieder einen Gang zu und vergrößerte den Abstand stetig so stand es zur Halbzeit 19:11.

Horan hatte nach der Halbzeit keinen Einbruch und spielten genauso konsequent weiter wie in der ersten. Wir fingen uns langsam und es wurde endlich mal das gespielt was von der Bank gefordert wurde, so dass wir von einem 20:11 (32.Min) auf 24:21( 48.Min) verkürzen konnten. Nun nahm Horan eine Auszeit um unser Spiel zu unterbrechen, normalerweise macht uns das nichts aus da wir dadurch noch viel Motivierte in Spiel zurück kommen, nur diesmal war das nicht der Fall.

So vergrößerte der Gegner wieder seinen Torevorsprung ,durch die gute Leistung von unserem Torhüter ging das Spiel nur mit einem 10 Tore unterschied aus. Wir verlieren mit 34:24 gegen Horan der sich mit diesem Sieg die Landesligameisterschaft holte.
Wir gratulieren hiermit der SG Horan zur Meisterschaft in der Landesliga Nord 19/20.

Es spielten: Sammy, Josch, Milan (5), Niklas (2), Paul (1), Jan (5), Luis N.(4), Tom (6), Luis Sch. (Tor), Shawn, Max (1)

JSG erhält finanzielle Unterstützung von der Sparkasse Heidelberg

Spende der Sparkasse Heidelberg ermöglicht neue Trainingsanzüge

Sport ist ein wichtiges Bindeglied der Gesellschaft. So ist es für die Verantwortlichen der Sparkasse Heidelberg selbstverständlich, gerade Kinder und Jugendliche zu unterstützen und somit den Sportvereinen eine gute Jugendarbeit zu ermöglichen.

Wir wurden nun mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro bedacht, welche die Vertreter der Sparkassenfilialen in Sandhausen und Walldorf gemeinsam übergeben haben.

Seit 2007 entwickeln wir – die SG Walldorf Astoria Abt. Handball Männer und der SC Sandhausen – unseren Handballernachwuchs zusammen in der JSG. Von der E-Jugend bis zur A-Jugend sind zur Zeit rund 80 Kinder und Jugendliche aktiv.

Die Spendenübergabe fand dieser Tage in der Walldorfer Astoria-Halle statt, die einer von mehreren Trainingsorten in Walldorf und Sandhausen ist. Von der Sparkassenfiliale Sandhausen war Regionalleiter Frank Pichler gekommen, aus Walldorf die Regionalleiterin Valeska Haberfellner. Beide zeigten sich überzeugt, dass das Geld bei der JSG gut angelegt ist.

Empfangen wurden die beiden Sparkassenvertreter von Clemens Schönemann und Tobias Reit, den Jugendleitern der JSG. „Für uns ist es immer wieder klasse, wenn wir eine Spende erhalten“, so Clemens Schönemann, denn in der Jugendarbeit habe man immer Bedarf. Das Geld wird nun verwendet, um die komplette Jugend mit neuen Trainingsanzügen auszustatten.

Die jungen Handballer der JSG Sandhausen Walldorf – samt der beiden Jugendleiter Tobias Reit (2.v.l.) und Clemens Schönemann (r.) – freuten sich über die Spende der Sparkasse Heidelberg. Regionalleiterin Valeska Haberfellner (l.) und Regionalleiter Frank Pichler (2.v.r.) schauten zur Spendenübergabe beim Training in der Astoria-Halle in Walldorf vorbei.

A-Jgd: Einem starken Gegner unterlegen


JSG Sandhausen/Walldorf – JSG Ilvesheim/Ladenburg 28:37

„Nur“ mit neun Toren Unterschied verloren, das ist das Fazit des Spiels gegen Ilvesheim/Ladenburg.

Das Hinspiel war zwar in der eigenen Halle durch den Harz-Vorteil gewonnen worden, aber da sich im Training unser Torwart Luis Sch. verletzt hatte, musste das Team ohne „echten“ Torwart antreten – und ohne Harz spielen.

So kam es, dass mit dem 7. Feldspieler agiert werden musste, den Tom und Jan abwechselnd spielten. Gewohnte Abläufe in Angriff bzw. Abwehr waren somit nicht möglich. Die Ilvesheimer nutzten das umgehend und gingen mit 4:0 in Führung. Erst nach sechs Minuten erzielten die JSG-Jungs ihr erstes Tor. Leider wurde es bis zur 20. Spielminute nicht besser, was ein 10-Tore-Rückstand zur Folge hatte (17:7). Dann endlich spielte sich die Wechselei mit dem siebten Feldspieler ein, ferner wurde riskantes Konterspiel belohnt. Der Rückstand wurde zur Halbzeit halbiert: 20:15.

In der zweiten Hälfte kamen die JSG-ler nicht so recht in Bewegung. Die ständige Manndeckung von Ilvesheim war hierbei auch ein Grund dafür, dass das JSG-Angriffsspiel Fehler produzierte. Mitte der zweiten Hälfte stand es dann 29:20. Zu diesem Zeitpunkt konnte – wiederum mittels hervorragendem Konterspiel – in Unterzahl zwei Tore erzielt werden.

Trotz des ständigen Rückstands gaben die Jungs nicht auf und kämpften weiter bis zum Spielende. Letztlich wurde das Spiel mit 9 Toren verloren gegen einen Gegner, der nicht nur über eine voll besetzte Bank verfügte, sondern auch zurecht zu den drei stärksten Teams der Landesliga Nord gehört.

Die Spielpause bis zum 7. März wird allen – nicht nur den Verletzten – gut tun, so dass nach den Faschingsferien nochmal voll angegriffen werden kann bei den letzten drei Spielen dieser Saison. Weil stillstehen is’ nich’‘ – die nächsten Qualifikationsspiele für die neue Saison 2020/2021 kommen schon bald.

Es spielten (Tore): Sammy (1), Milan (10), Finn, Niklas (7), Paul (1), Jan, Luis N. (2), Tom (4), Shawn, Max (3).

Zum offiziellen Spielbericht >>>