Alle Beiträge von Matz Ratzel

JSG erhält finanzielle Unterstützung von der Sparkasse Heidelberg

Spende der Sparkasse Heidelberg ermöglicht neue Trainingsanzüge

Sport ist ein wichtiges Bindeglied der Gesellschaft. So ist es für die Verantwortlichen der Sparkasse Heidelberg selbstverständlich, gerade Kinder und Jugendliche zu unterstützen und somit den Sportvereinen eine gute Jugendarbeit zu ermöglichen.

Wir wurden nun mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro bedacht, welche die Vertreter der Sparkassenfilialen in Sandhausen und Walldorf gemeinsam übergeben haben.

Seit 2007 entwickeln wir – die SG Walldorf Astoria Abt. Handball Männer und der SC Sandhausen – unseren Handballernachwuchs zusammen in der JSG. Von der E-Jugend bis zur A-Jugend sind zur Zeit rund 80 Kinder und Jugendliche aktiv.

Die Spendenübergabe fand dieser Tage in der Walldorfer Astoria-Halle statt, die einer von mehreren Trainingsorten in Walldorf und Sandhausen ist. Von der Sparkassenfiliale Sandhausen war Regionalleiter Frank Pichler gekommen, aus Walldorf die Regionalleiterin Valeska Haberfellner. Beide zeigten sich überzeugt, dass das Geld bei der JSG gut angelegt ist.

Empfangen wurden die beiden Sparkassenvertreter von Clemens Schönemann und Tobias Reit, den Jugendleitern der JSG. „Für uns ist es immer wieder klasse, wenn wir eine Spende erhalten“, so Clemens Schönemann, denn in der Jugendarbeit habe man immer Bedarf. Das Geld wird nun verwendet, um die komplette Jugend mit neuen Trainingsanzügen auszustatten.

Die jungen Handballer der JSG Sandhausen Walldorf – samt der beiden Jugendleiter Tobias Reit (2.v.l.) und Clemens Schönemann (r.) – freuten sich über die Spende der Sparkasse Heidelberg. Regionalleiterin Valeska Haberfellner (l.) und Regionalleiter Frank Pichler (2.v.r.) schauten zur Spendenübergabe beim Training in der Astoria-Halle in Walldorf vorbei.

A-Jgd: Einem starken Gegner unterlegen


JSG Sandhausen/Walldorf – JSG Ilvesheim/Ladenburg 28:37

„Nur“ mit neun Toren Unterschied verloren, das ist das Fazit des Spiels gegen Ilvesheim/Ladenburg.

Das Hinspiel war zwar in der eigenen Halle durch den Harz-Vorteil gewonnen worden, aber da sich im Training unser Torwart Luis Sch. verletzt hatte, musste das Team ohne „echten“ Torwart antreten – und ohne Harz spielen.

So kam es, dass mit dem 7. Feldspieler agiert werden musste, den Tom und Jan abwechselnd spielten. Gewohnte Abläufe in Angriff bzw. Abwehr waren somit nicht möglich. Die Ilvesheimer nutzten das umgehend und gingen mit 4:0 in Führung. Erst nach sechs Minuten erzielten die JSG-Jungs ihr erstes Tor. Leider wurde es bis zur 20. Spielminute nicht besser, was ein 10-Tore-Rückstand zur Folge hatte (17:7). Dann endlich spielte sich die Wechselei mit dem siebten Feldspieler ein, ferner wurde riskantes Konterspiel belohnt. Der Rückstand wurde zur Halbzeit halbiert: 20:15.

In der zweiten Hälfte kamen die JSG-ler nicht so recht in Bewegung. Die ständige Manndeckung von Ilvesheim war hierbei auch ein Grund dafür, dass das JSG-Angriffsspiel Fehler produzierte. Mitte der zweiten Hälfte stand es dann 29:20. Zu diesem Zeitpunkt konnte – wiederum mittels hervorragendem Konterspiel – in Unterzahl zwei Tore erzielt werden.

Trotz des ständigen Rückstands gaben die Jungs nicht auf und kämpften weiter bis zum Spielende. Letztlich wurde das Spiel mit 9 Toren verloren gegen einen Gegner, der nicht nur über eine voll besetzte Bank verfügte, sondern auch zurecht zu den drei stärksten Teams der Landesliga Nord gehört.

Die Spielpause bis zum 7. März wird allen – nicht nur den Verletzten – gut tun, so dass nach den Faschingsferien nochmal voll angegriffen werden kann bei den letzten drei Spielen dieser Saison. Weil stillstehen is’ nich’‘ – die nächsten Qualifikationsspiele für die neue Saison 2020/2021 kommen schon bald.

Es spielten (Tore): Sammy (1), Milan (10), Finn, Niklas (7), Paul (1), Jan, Luis N. (2), Tom (4), Shawn, Max (3).

Zum offiziellen Spielbericht >>>

C-Jugend ungeschlagen vorzeitig Staffelsieger

Die C-Jugend hat mit dem Sieg im letzten Spiel gegen Sandhofen den vorzeitigen Staffelsieg in der Bezirksliga 2 klar gemacht – GRATULATION!

Mit einem 51:36 zeigte die Mannschaft erneut ihre spielerische Stärke und ließ dem Gegner keine Chance. Durch agressives Pressing in der Deckung und zahlreichen Ballgewinnen ging es mit Tempo auf das gegnerische Tor, wo der Ball erneut über 50 Mal im Netz landete.

Damit stehen die Jungs zwei Spieltage vor Rundenende ungeschlagen (24:0 Punkte, s. Tabelle) und uneinholbar mit 5 Punkten Vorsprung und rund 100 mehr geworfenen Toren vor dem Zweitplatzierten an der Tabellenspitze. Nun kann man sich in Ruhe auf die letzten Spiele und eine Staffelsieger-Feier vorbereiten.

Minis und Superminis: Spielfest in Walldorf

In der Walldorfer Astoria-Halle fand am Sonntag (09.02.2020) dank vieler fleißiger Helfer ein tolles Spielfest der Minis und Superminis statt. Viele Eltern konnten ihre Jungs – erstmals aufgeteilt in 4 Mannschaften – bewundern. Am Ende hatten alle sehr viel Spaß und konnten glücklich mit ihrer gewonnenen Medaille nach Hause gehen.

A-Jgd: Bunte Karten, eine bärenstarke Abwehr und ein extraklasse Torwart

JSG Sandhausen Walldorf – TV Eppelheim 33:16 (15:8)

Wer am Sonntag das Spiel der A-Jugend in der Hardtwaldhalle in Sandhausen nicht gesehen hat, hat wirklich etwas verpasst. Es war nicht nur ein hervorragendes Spiel der JSG-Jungs, sondern auch – im wörtlichen Sinne – ein farbenfrohes Spiel. Die Schiedsrichter konnten im Spielverlauf alle Karten zücken, die die Handballregeln für diverse Vergehen vorsehen: GELB, ROT und BLAU.

Aber, der Reihe nach: Beide Mannschaften traten nur mit neun Spielern an, mussten aus Krankheits- und Verletzungsgründen auf Spieler verzichten. Von Anfang an war zu spüren, dass beide Mannschaften alles gaben – im Angriff, wie auch in der Abwehr.

So gab es schnell die ersten gelben Karten und 2-Minuten-Strafen auf beiden Seiten. In der fünften Minute gingen die Gäste aus Eppelheim mit 3:1 in Führung, doch die Jungs konnten in der 9. Spielminute den Ausgleich erzielen zum 3:3. In der Zwischenzeit wurden zwei Konter und ein 7-Meter verworfen.

Und es ging weiter munter hin und her. Über 4:4 und 5:5 dann endlich erstmalig ein 3-Tore-Vorsprung zum 8:5. Leider musste dann die erste rote Karte auf JSG-Seite hingenommen werden. Abwehrbollwerk Max kassierte seine dritte Hinausstellung. Das gab der JSG-A-Jugend nochmal einen Motivationsschub und ein Tor nach dem anderen wurde geworfenzum 10:6 in der 23. Spielminute.

Dann ging das Farbenspiel weiter, die nächste rote Karte war fällig. Dieses Mal musste ein Gästespieler für ein dilettantisches Foul beim Konter an einem JSGler das Feld verlassen. In Folge dessen konnte der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 15:8 weiter ausgebaut werden.

Nach der Pause wurde das erfolgreiche Spiel fortgesetzt, kein Leistungseinbruch weit und breit, Eppelheim wurde vollständig beherrscht: Bis zur 43. Spielminute erzielte der Gast kein Tor. Die Abwehr stand hervorragend. Torwart Luis Sch. nagelte sein Tor immer weiter zu, war kaum noch zu überwinden. Der Frust war den Gästespielern förmlich anzusehen.

In dieser Phase handelte sich ein Gästespieler bei einer unbedeutenden Auseinandersetzung mit einem JSGler zwei Mal 2-Minuten ein. Nach einer erneuten Verbalattacke folgte dann die rote Karte und schließlich die Blaue* – er konnte sich einfach nicht beruhigen. Die JSG-Jungs zogen weiter ihr Spiel durch, glänzten noch mit einem schönen Kempa-Tor und gewannen schließlich mit 17 Toren Vorsprung; zum Endstand 33:16.

Das war bisher die beste Saisonleistung der A-Jugend. Ausschlaggebend war die unwiderstehliche Abwehr. Hinzu kam kluges Offensivspiel und ein extraklasse Torwart.

Es spielten (Tore):
Milan (6), Finn (4), Niklas(4), Paul (2), Jan (8), Luis N. (4), Tom (5), Max und Luis Sch. im Tor.

*eine blaue Karte hat zur Folge, dass der Vorgang in den Spielbericht eingetragen wird und ein Disziplinarverfahren folgt, das in der Regel zu einer Spielesperre führt.

Zum offiziellen Spielbericht >>>

D-Jgd: Kampf angenommen und gewonnen – die Jungs besiegen Bammental

JSG – SG Bammental/Neckargemünd 35:31 (20:14)

Irgendwie lag es am Samstag in der Luft der Walldorfer Astoria-Halle, dass die Jungs aus dem Hinspiel eine Rechnung offen hatten mit den Bammentalern. Diese Niederlage mit neun Toren trotz 4-Tore-Führung zur Halbzeit schmerzte immer noch.

Nun denn, die Jungs packten ihr erfolgreiches Konterspiel aus und nach ausgeglichen Anfangsminuten setzen sie sich bis Mitte der 1. Halbzeit mit vier Toren ab. Der Vorsprung konnte bis zur Pause noch auf sechs Tore ausgebaut werden. Das kam so manchem JSG-Fan bekannt vor.

Und dann, tatsächlich nur wenige Minuten gespielt in der 2. Halbzeit, schien sich Bekanntes anzubahnen. Die Jungs kassierten vier Tore in Folge und – ein aufregender Kampf entwickelte sich: offene Manndeckung der Bammentaler und eine immer stärker werdende JSG-Defensive. Die Jungs verteidigten zusehends leidenschaftlicher ihr Tor und nutzen vorne nervenstark jede Torchance. So wurde der Gegner beherrscht. Mit dem 35. Tor war der Sieg im Sack und allseits Erleichterung zu spüren. Die Jungs und ihre Trainer dürfen ordentlich stolz auf ihre Leistung sein.

Es spielten (Tore):
Johnny (5), Ryan (5), Julian, Nick (4), Tim (2), Kevin, Nils B., Maxi T. (6), Max K. (2), Pit (11), sowie Nils K. und Finn im Tor.

Zum offiziellen Spielbericht >>>

Bilder s. INSTAGRAM
(zum Anschauen wird kein Konto bei Instagram benötigt)

Die rasenden Racker sind los! Beim Minispielfest am Sonntag.

Rund 80 rasende Racker aus St. Leon, Rot, Nußloch und Walldorf werden zum SGW-Minispielfest am Sonntag (09.02.2020) in der Astoria-Halle in Walldorf erwartet.

  • Begrüßung und Start: 10.30 Uhr
  • Aufwärmen und Spielstationen: bis 11.30 Uhr
  • Turnier: ab 11.45 Uhr
  • Ende mit Siegerehrung: ca. 14 Uhr

Ausrichter ist die Handballabteilung Männer der SG Walldorf Astoria; einer der beiden Stammvereine der JSG Sandhausen Walldorf.

A-Jgd: Trotz Niederlage, schnelles und attraktives Spiel abgeliefert

JSG – HG Oftersheim/Schwetzingen 29:35

Am Sonntag musste die A-Jugend zu ungewohnt früher Tageszeit in Schwetzingen auf die Platte: Anwurf 11:00 Uhr. In der Anfangsphase ging es schnell und ausgeglichen zur Sache, sechste Spielminute 3:3. Beide Teams ließen allerdings einige Chancen ungenutzt.

Die HG kam dann aber immer besser ins Spiel und konnte auf 9:4 wegziehen. Nach einer JSG-Auszeit wurde es zwar besser – der Rückstand konnte in der 24. Spielminute auf zwei Tore zum 14:16 verkürzt werden – aber die Schwetzinger machten weiter druck. So stand es zur Halbzeit 16:21.

Im zweiten Spielabschnitt sollte es besser werden. Das Passspiel an den Kreis wurde effektiv unterbunden und die Abwehr wurde auf 6:0 umgestellt. Das zwang das Heimteam zu einem taktischen Gegenmittel, um weiter in Führung zu bleiben. Die HG agierte nun mit einem siebten Feldspieler. In dieser Phase des Spiels stellten die JSG-Jungs eine widerstandsfähige Abwehr, die konzentriert Fehlwürfe und Ballverluste provozierte. So konnte sich sogar Luis, der konstant starke JSG-Torhüter, in die Torschützenliste eintragen.

Insgesamt sahen die zahlreich mitgereisten JSG-Fans – die mal wieder das heimische Publikum locker übertönten und für gute Stimmung sorgten – ein attraktives, gutes, faires und schnelles Spiel.

Es spielten (Tore): Sammy (2), Milan (7), Finn (3), Niklas (3), Paul (2), Jan (3), Luis N. (5), Tom (3) und Luis Sch. im Tor (1).

Zum offiziellen Spielbericht >>>