C-Jugend beendet Landesliga-Saison auf dem dritten Tabellenplatz

Die Qualifikation zur Landesliga hatte die C-Jugend im vergangenen Jahr relativ problemlos geschafft und so konnte man gespannt darauf sein, wie sich die neu zusammengestellte Truppe der Jahrgänge 2002 und 2003 in der Saison 2016/2017 so schlägt. Neben einigen Abgängen vor und zu Beginn kam mit Milan, der nach der Qualifikation zu uns wechselte, auch eine echte Verstärkung.

Am vergangenen Wochenende nun erspielte die Mannschaft mit dem 24:29 in Dossenheim ihren 12.Saisonsieg und beendete die Runde auf dem 3. Platz in der Landesliga.
In den 16 Spielen kamen insgesamt 17 Spieler (davon zwei Torleute) zum Einsatz, 6 davon aus dem jüngeren Jahrgang. Bei der Torausbeute blieben wir mit 488 Toren, also mehr als 30 pro Spiel, nur hinter dem Meister Wiesloch, der mit einem Verlustpunkt unangefochten den Titel holte. Gegen diese Mannschaft mussten wir im Hin- und Rückspiel den Kürzeren ziehen. Eine Niederlage und einen Sieg gab es jeweils gegen Schriesheim und Rot/Malsch., alle anderen Spiele wurden mit erfrischendem Offensivspiel (auch mal knapp) gewonnen.

In unseren Spielen gab es für uns etwa ebenso oft wie für die Gegner gelbe (25/22) und rote Karten (1/1). Bei den Zwei-Minuten-Zeitstrafen zeigte sich unsere Mannschaft eher von der sanften Seite (13/24) und so landeten wir vielleicht auch deshalb bei den Gegentoren mit 403 nur im Mittelfeld der Tabelle, und das obwohl wir zwei bärenstarke Torleute haben.

Bei den Siebenmetern trafen unsere Schützen 82 %-ig ins Tor, auf der anderen Seite verhinderten unsere Torleute Luis und Jonathan mit 23 % fast ¼ der gegnerischen Chancen vom Punkt, der im Handball ein Strich ist.

Unser eingesetzten Spieler (Tore/davon Siebenmetertore): Arne (2), Daniel (12/1), Eric (56), Jan (89/40), Jannik (6), Jonathan (Tor), Joshua (4), Justin, Luis N. (45), Luis Sch. (Tor), Milan (97/8), Nick (5), Niklas (99), Paul (27), Ramon, Samuel, Tom (47/2).
Die nicht nur bei den Heimspielen in Walldorf und Sandhausen zahlreichen Fans sahen viele schöne, einige spannende und fast ausnahmslos faire Spiele, in der sich die Jungs als tolle Mannschaft zeigten, die dem Trainerteam mit Petra, Michael und Arno viel Spaß machten; allerdings auch noch ein paar Ideen für zukünftige Trainingseinheiten. Im Laufe der Saison zeigte sich beständig eine tolle Fortentwicklung der einzelnen Spieler was Taktik, Technik und Spielwitz betrifft. Dies soll auch in Zukunft noch weitergehen – in der anstehenden Qualifikation und der nächsten Saison wieder auf getrennten Wegen in der C- und B-Jugend.
Zuvor geht es aber für die Jahrgänge 2002 und 2003 noch über die Ostertage zum internationalen Handball-Turnier nach Prag, wo unter anderem 88 C- Jugend-Teams aus fast 20 Ländern aufeinander treffen werden.

(F.K.)