Archiv der Kategorie: D-Jugend

D2 unterliegt Dielheim

JSG D2-Jugend – TV Viktoria Dielheim 18:23 (13:9)

In unserem letzten Heimspiel der Saison in Sandhausen hatten wir den TV Viktoria Dielheim zu Gast. Tabellen Zweiter mit nur einer Niederlage, bis jetzt.

In der ersten Halbzeit zeigten unsere Jungs SUPERHANDBALL und ließen dem Tabellenzweiten keine Chance das Spielgeschehen zu bestimmen. Angefangen von der Torhüterposition über die Abwehr bis zum Angriff hatten die Dielheimer immer das Nachsehen. So konnten wir mit einer vier Toreführung in die Halbzeitpause gehen: 13:9.

Leider haben wir in der zweiten Halbzeit den Faden verloren und Dielheim konnte doch noch ihrem zweiten Tabellenplatz gerecht werden zum Endstand 18:23. Kopf hoch Jungs – Let’s go JSG!

Mal kein Jubel nach dem Spiel. 😉

D-Jugend gewinnt Lokalderby gegen Wiesloch

JSG Sandhausen/Walldorf  – TSG Wiesloch 23:16 (10:8)

Direkt im Anschluss an das Spiel der D2 durfte die erste D-Jugend Mannschaft der JSG auf die Platte. Verstärkt durch zwei E-Jugend-Spieler, die auch schon in der D2 eine super Leistung zeigten, spielte man gegen die TSG Wiesloch.

Man könnte meinen, dass sechs „reguläre“ D-Jugendliche und zwei E-Jugend-Spieler einen schweren Stand gegen den Tabellenersten der Bezirksliga 1 hätten, aber weit gefehlt! In Minute 5 setzte man sich erstmalig ab und hielt die Führung bis zur Halbzeit. Zwar ließ man den Gegner durch einfache Fehler wieder herankommen, aber nach einem 10:8 zur Pause und einer guten Ansage des Trainers, wurde dem Gegner keine Chance gelassen. So stand es nach 40 Minuten 23:16 auf der Anzeigetafel und die zwei Punkte blieben in der Astoria Halle!

Es spielten: Kian Wittmann (2), Benjamin Dörlich, Luis Lüll (6), Marc Willhalm (2), Vito Gärtner (6), Anton Seibert (2), Mika Adamczyk (2), Daniel Schmidt (3) ; Trainer: M. Seidelmann.

D2 unterliegt Malschenberg

JSG Sandhausen/Walldorf 2 – TSVG Malschenberg 17:25

Samstag, 29.01.2022, Astoria Halle Walldorf. Zwei D-Jugend Handball-Mannschaften treffen sich, um sich miteinander zu messen. Zu Gast ist der TSVG Malschenberg, Tabellennachbar unserer zweiten D-Jugend Mannschaft.

Verhalten fing das Spiel an, bis sich der TSVG Malschenberg in der 10. Minute erstmalig mit zwei Toren absetzen konnte. Leider fehlte unseren Jungs zeitweise das Glück im Abschluss und so traf man mehrmals Pfosten und Latte. Dank guter Abwehrarbeit und Paraden konnte die Jungs aber verhindern, dass der Gegner nicht mehr als drei Tore Vorsprung mit in die Halbzeit nehmen konnte. 

Doch neuen Schwung brachte man nicht aus der Kabine mit und so setzte sich der Gegner bis zur 30. Minute mit 7 Toren ab. Diesen Vorsprung konnte Malschenberg dann auch halten und gewann verdient mit 17:25.

Nun ist der TSVG Malschenberg Punktgleich, aber aufgrund des besseren Torverhältnisses an unseren D2-Jungs in der Tabelle der Bezirksliga 3-2 vorbeigezogen.

Es spielten: Noah-Joel Weilbuchner (TW), Marvin Herzog, Gleb Zablotskiy, David Di Nunzio, Tizian Karb (1), Tim Sauter, Maurice Rüttinger, Benjamin Dörlich(1), Toni Jungkind(2), Kian Wittman(5), Mika Wittmann(2), Daniel Lederer(6); Trainer: J.Wittmann/H.Lederer.

D-Jugend besiegt HG Saase

JSG – HG Saase 16:13 (6:4)

Am Samstagnachmittag ging die Saison für die D1 Jugend in Hirschberg gegen HG Saase weiter.Verhalten ging das Spiel los, und so dauerte es bis in die 14. Minute, bevor man sich mit 3 Toren absetzen konnte. Mit zwei Toren Vorsprung ging man in die Halbzeitpause (6:4)!

Den Schwung der ersten Halbzeit konnte man mitnehmen und so wurde der Vorsprung bis in die 25igste Minute auf 6 Tore ausgebaut werden (5:11). Diesen Puffer konnte man über die Zeit retten, HG Saase kam zwar in Minute 32 noch einmal auf 2 Tore ran (12:14), aber das Spiel konnte letztlich mit 13:16 gewonnen werden.

Zu erwähnen ist, dass man aufgrund von vielen Ausfällen auf die Spieler der Zweiten Mannschaft zurückgreifen musste. Es zeigte sich aber, dass in der kompletten D-Jugend (Jahrgang 2009 und 2010) potential vorhanden ist, welches das Trainerteam kontinuierlich ausbauen!

Es spielten;
Noah-Joel Weilbuchner (TW), Stian Neemann(6), Tim Sauter, Daniel Lederer(3), Maurice Rüttinger(1), Vito Gärtner(3), Anton Seibert, David Di Nunzio, Marc Willhalm; Trainer: M.Seidelmann/H.Lederer.

D2 gewinnt in Vierheim

JSG – TSV Amicitia Viernheim 20:18 (14:10)

Die D2-Jugend durfte endlich wieder in die Saison einsteigen, nachdem das Spiel am letzten Wochenende abgesagt werden musste. Am Sonntagmittag hieß der Gegner TSV Amicitia 06/09 Viernheim und eine Revanche (15:18 im Hinspiel) mit Sieg wurde im Vorhinein schon heiß in der Mannschaft diskutiert. Schließlich will man an der Tabellenspitze dranbleiben.

Bereits nach 90 Sekunden konnten unsere Jungs den Sieg mit dem zweiten Tor des Spiels (0:2) einleiten und bis zur Halbzeit einen Vorsprung von 4 Tore aufbauen (10:14).

Leider konnte der Schwung der ersten 20 Minuten nicht mit in die zweite Halbzeit genommen werden, und so benötigte es eine strenge Ansage des Trainers in einer Auszeit (Minute 28)! Zwar fing man in Minute 36 den 18:18 Ausgleich, aber geschlossen als Mannschaft und einem Torwart der über sich Hinauswuchs, konnte das Spiel mit 18:20 gewonnen werden.

Es spielten:
Noah-Joel Weilbuchner (TW), Marvin Herzog, David Di Nunzio, Tim Sauter(1), Maurice Rüttinger(2), Benjamin Dörlich, Anaas Abo Alalaya(1), Toni Jungkind, Daniel Lederer(12), Mika Wittmann(4), Kian Wittmann ; Trainer: J.Wittmann/H.Lederer

Ein Auswärtssieg macht extra gute Laune!

Neue Corona-Verordnung für BW: Strengere Regeln für den Breitensport

Stand 27.11.2021, 1:46 Uhr. Quelle: swr.de

Die neue Corona-Verordnung Sport sorgt in Baden-Württemberg für verschärfte Maßnahmen im Amateur- und Breitensport. Betroffen sind SportlerInnen, TrainerInnen und ZuschauerInnen. Die „Notverkündung“ ist am Samstag, 27. November, in Kraft getreten.

Mit verschärften Regeln der „Alarmstufe II“ hatte die Landesregierung von Baden-Württemberg bereits am Mittwoch (24. November) auf die zunehmende Überlastung der Intensivstationen reagiert. Am Freitagnachmittag verkündete nun das zuständige Kultusministerium strengere Richtlinien für den Amateur- und Breitensport in Baden-Württemberg.

Was müssen Sportlerinnen und Sportler beachten?

Grundsätzlich müssen alle Sportlerinnen und Sportler für den Zutritt zu den Sportstätten in der Alarmstufe II immunisiert (geimpft oder genesen) sein, es gilt also die 2G-Regelung. Dies gilt für die Sportausübung bei Wettkampfveranstaltungen, sowie für den Trainings- und Übungsbetrieb in der Halle wie im Freien.

Was müssen Zuschauer im Breitensport beachten?

Hier greift Paragraf 10 der Corona-Hauptverordnung. Dieser besagt:

„Sportveranstaltungen sind (…) in der Alarmstufe II zulässig, wobei der Zutritt nur immunisierten Besucherinnen und Besuchern nach Vorlage eines negativen Testnachweises gestattet ist.“

Es gilt demnach für Besucher von Amateursport-Events die 2G-Plus-Regel. Geimpfte und genesene ZuschauerInnen in der Halle und im Freien müssen neben einem Personalausweis, einem Impfzertifikat und einem Ticket zusätzlich noch einen gültigen negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (48 Stunden gültig) vorweisen. Selbsttests sind nicht erlaubt. Generell gilt in der Alarmstufe II eine Auslastungsgrenze der Sportstätten von maximal 50 Prozent der zugelassenen Personenzahl.

Den ausführlichen Beitrag auf swr.de >> hier lesen <<.