D-Jugend unterliegt Malschenberg – Zwischenspurt reichte nicht aus

JSG – TSVG Malschenberg 26:36 (12:19)

Zu viele leichte Ballverluste und riskante Pässe, die beim Gegner und nicht beim eigenen Mitspieler landeten, waren ausschlaggebend, dass am Ende die Jungs eine deutliche Niederlage einstecken mussten. Und das, obwohl der Gegner nicht so überlegen war, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Da war mehr drin gewesen.

Das war in den ersten sechs Spielminuten der zweiten Halbzeit deutlich zu erkennen, als ordentlich auf’s Tempo gedrückt wurde, alles gelang und der Rückstand von zwischenzeitlich acht auf nur noch drei Tore schmolz. Da zeigten die Jungs was möglich ist, wenn individuelle Fehler reduziert und Eigeninteressen zurück gestellt werden, sowie konsequent der freie Spieler vor dem Tor angespielt wird.

Der mutige, kämpferische Zwischenspurt reichte am Ende leider nicht aus. Sehr erfreulich war, dass sich von 10 eingesetzten Feldspielern 9 in die Torschützenliste eintragen konnten. Eine kleine, sehr positive Randnotiz.

Es spielten (Tore): Ryan (3), Clemens (1), Julian, Nick (5), Tim (1), Kevin (1), Maxi (6), Max (6), Pit (2), David (1). Finn und Nils im Tor.